Carmen Hentschel
Bildnachweis: http://bit.ly/2MkIQOf

What`s next at Google Maps?

Ein gemütlicher Nachmittag in Berlin. Als plötzlich etwas in mein Sichtfeld rückt, das mich von der Silhouette her ein bisschen erinnert an Atlas von Boston Dynamics. Dabei war es nur ein netter junger Mann, der sich einen ungewöhnlichen Aufsatz um den Körper geschnallt hatte: Google Maps on tour. Das hat mich angeregt, doch direkt mal zu schauen: What`s the next big things at Google Maps? In diesem Artikel habe ich einige Punkte für Euch zusammengetragen. Und den bemerkenswerten Aufsatz habe ich direkt mal mitgefilmt…

Google Maps läuft derzeit durch die Strassen Berlins. Der Job erfordert eine hohe Kontaktfreudigkeit: der junge Mann hier vor mir auf der Strasse mit den Kopfhörern dachte sich vielleicht: „Ich mache mal einen Spaziergang und höre ein bisschen Musik.“ Doch wurde er gefühlt an jeder dritten Gießkanne von neugierigen Passanten angesprochen.

Hier seht Ihr das Video dazu:

Großes Update

Google Maps hat einiges vor: so soll die Navigation schon in den nächsten Tagen völlig anders aussehen, es wird z.B. die AR-Navigation für alle Nutzer freigeschaltet werden. Man kann dann sein Telefon hochhalten und und bekommt Richtungspfeile und Zusatzinformationen in die reale Welt eingeblendet – und das auf die eigenen Interessen abgestimmt.

Heise online witzelte schon:
„Wer daheim also ständig zum Griechen rennt, bekommt womöglich auch im Urlaub Tipps zu griechischen Restaurants serviert“ – auch in Italien. Die gute Nachricht ist, daß sich die persönlichen Vorlieben manuell noch korrigieren lassen. 

Überhaupt, das Thema Gastronomie scheint es Google angetan zu haben: so bekommen die Nutzer nicht nur Restaurants vorgeschlagen, sondern auch gleich virtuelle Speisekarten und sogar Fotos der Speisen angezeigt. 

So werdet ihr Beta Tester bei Google Maps:

Wer Lust hat, generell mal zu schauen, was in den nächsten ein, zwei Jahren bei Google Maps noch so alles kommt (denn dieses Update wird bestimmt nicht das einzige sein), der kann sich als Beta-Tester anmelden. Wie das geht, dazu hat Chip online ein Video rausgebracht, das Ihr unter diesem Link findet: https://www.chip.de/news/Umfangreiches-Update-Google-Maps-bekommt-viele-neue-Funktionen_171850969.html

Lustigerweise hatte ich die Pfeile in einer etwas anderen Version kurzfristig schon mal schon vor einigen Monaten eingeblendet bekommen – und das, obwohl ich nicht als Beta-Testerin registriert bin. Was ich sah, fand ich schon recht praktisch und hilfreich für die Orientierung. 

Da wir schon gerade beim Thema Karten sind, hier noch eine andere Meldung der Woche dazu: Huawei plant, im Oktober einen eigenen Kartendienst herauszubringen namens Map Kit. Es heißt, als Reaktion auf den Handelskrieg zwischen China und den USA und für den Fall, daß Huawei nicht mehr das Kartenmaterial von Google Maps nutzen können sollte (Quelle: T3N). 

Lust auf weitere Insights zu Zukunftsthemen?

Hier finden Sie mein Profil als Keynote Speakerin
für Digitalisierung: