Die Digitalisierung der Justiz

Als Moderatorin dem Gerichtssaal der Zukunft auf der Spur

Wisst Ihr eigentlich, dass bei jedem Strafprozess so einiges verloren geht? Das liegt daran, dass momentan in deutschen Gerichtssälen tatsächlich nur handschriftliche Notizen gemacht werden dürfen.

Doch das könnte sich in Zukunft ändern. Mit der neuen Folge unseres Podcasts „Born to transform“ besuchen wir den Gerichtssaal der Zukunft. Und der befindet sich in (Trommelwirbel): meiner Heimatstadt Köln. Sogar direkt bei mir ums Eck. In diesem Podcast flitzte ich also ausnahmsweise mal nicht mit der Bahn quer durchs Land, sondern traf meine InterviewpartnerInnen nach einem bummeligen 10-minütigen Spaziergang :-).
Denn hier in der Domstadt wird im Rahmen eines Pilotprojektes mit der Universität zu Köln bereits in einem „elektronischen Gerichtssaal“ verhandelt wird. Eingesetzt wird dabei das Tool „ARCONTE“, das die Verhandlung lückenlos audiovisuell aufgezeichnet.

Moderatorin_Carmen_Hentschel_Digitalisierung_Justiz

Die deutsche Justiz im Jahr 2030

Nötig ist so ein Fresh-Up dringend:
Denn die Deutsche Justiz arbeitet an der Belastungsgrenze. Auf den Schreibtischen von RichterInnen und auch bei der Staatsanwaltschaft stapeln sich die Akten.

Allein im Jahr 2020 haben die Staatsanwaltschaften in Deutschland fast 5 Mio Ermittlungsverfahren in Strafsachen abgeschlossen. Man kann nur erahnen, wie viele Aktenordner man dafür braucht…

Doch damit nicht genug: bis zum Jahr 2030 – also in gut nur 9 Jahren – werden rund 40 Prozent der Beschäftigten in den Ruhestand gehen.

DAS nenne ich mal wirklich eine große Herausforderung für die Zukunft! Und natürlich ist das ein Zustand, der zu RECHT geändert werden sollte.

⏺️ Jetzt reinhören in den Podcast!

Vielen Dank an meine GesprächspartnerInnen:

– Jasmina Salkic, Consultant bei Fujitsu Technology Solutions. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Public Safety

– Maren Einnatz, Ansprechpartnerin für das Projekt „Elektronischer (Straf-) Gerichtssaal der Zukunft“ an der Universität zu Köln

– und Markus Hartmann, Oberstaatsanwalt, als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Köln und Leiter der Zentral- und Ansprechstelle #Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW).

Hier mehr erfahren über Carmen Hentschel als Moderatorin für politische Themen und Öffentliche Institutionen:

Politik Moderatorin